Bass Zahnputzmethode

Zähneputzen nach der Bassmethode (BASS Technik) ist die am häufigsten empfohlene Zahnputzmethode mit Handzahnbürsten. So sind die Handzahnbürsten von GUM (J.O. Butler) zumeist auf diese Technik optimiert und auch Schallzahnbürsten (umgnagssprachlich “Ultraschallzahnbürsten) unterstützen letztlich dieses Zahnputzprinzip.

Die Bass-Technik ist nach dem Zahnarzt Dr. Bass benannt. Die Grundlage sind kleine, fast auf der Stelle rüttelnden Bewegungen, die mit einer drehend abstreifenden Bewegung vom Zahnfleischrand in Richtung Zahn abgeschlossen werden. “Rot zu Weiß” ist neben dem Rütteln ein zweites charakteriestisches Merkmal dieser Methode, ganauso, wie “Zahn für Zahn”.

Erläuterung und Vor- sowie Nachteile dieser Putzmethode sowie andere Zahnputzmethoden:

Vorteile von BASS: Sehr gründliche Reinigung der Zähne und Ansätze der Zahnzwischenräume. Die Borsten kommen durch die Rüttelbewegung gut in alle schwer zugängigen Bereiche, wie etwa den Ansatz der Zahnzwischenräume oder auch den Übergang vom Zahnfleisch zu Zahn oder bei freiliegenden Zahnhälsen.

Nachteile dieser Zahnputzmethode:
Andererseits ist die Bass-Methode nicht so leicht erlernbar und oft ist weder Feinmotorik  ausreichend ausgebildet noch genügend Geduld vorhanden, diese Zahnputzmethode mit der Handzahnbürste richtig und konsequent auszuführen. Oft wird mit zu hoher Bürstkraft auch das Zahnfleische verletzt.

Lösung:   Dickerer Griff für die Handzahnbürste (Tepe bietet da was an, Dentiall wäre eine Lösung, der Griffverstärker für Handzahnbürsten von Dentifix), Optimierung des Borstenfelds  (z.B Handzahnbürste GUM 475) oder eine Schallzahnbürste  (nicht die mit Rundkopf, weil auch bei denen eine recht genaue Putztechnik notwendig wäre), wie z.B. eine Sonodent von Panasonic oder eine Waterpik hydrodynamische Zahnbürste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine kleine Rechenaufgabe gegen Spam * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.